Achtsamkeit – was heißt das?


Achtsamkeit Köln

Achtsamkeit, im Englischen “mindfulness”, beschreibt den Zustand des Nicht-Abgelenkt-Seins, den Zustand, wo der Aufmerksamkeitsfokus auf das “Hier und Jetzt” gelegt wird – aufmerksam all das wahrnehmen, was im Moment gerade passiert.

Was heißt Achtsamkeit?

Achtsamkeit kann dabei von jedermann auf unterschiedlichste Arten im Alltag integriert werden, sei es, indem in einem Gespräch wirklich zugehört wird – möglichst frei von inneren Kommentaren oder Abschweifungen, sei es durch Betrachten einer Situation – auch hier möglichst frei von inneren Bewertungen oder Gedanken, sei es beim Essen durch die Fokussierung auf den Geschmack der Speisen, das Gefühl beim Kauen und Beissen sowie beim Spüren – ohne z.B. durch Fernsehen, Handy, Internet, Zeitung oder Gespräche abgelenkt zu sein.

Man könnte Achtsamkeit vielleicht auch beschreiben als “Ablenkungsfreiheit”. Dabei ist Achtsamkeit ein ganz natürlicher Zustand, der uns allen von klein auf bekannt ist: Kleinkinder sind häufig in diesem Zustand, z.B. wenn sie aufmerksam die Bewegungen der Erwachsenen verfolgen, einem Geräusch lauschen oder versuchen, neue Bewegungen zu lernen.

Achtsamkeit im Alltag

Dabei kann durch das Wiederentdecken der Achtsamkeit im Alltag das eigene Bewusstsein geschärft werden für das “wie es in diesem Moment wirklich ist”. Die Auswirkungen dieses geschärften Bewusstseins sind dabei sehr vielfältig: ist man beim Essen weniger abgelenkt, so kann man genauer den Geschmack der Speisen wahrnehmen und sie mehr genießen … oder vielleicht auch heraus finden, welche Speisen besser wären oder vielleicht wahrnehmen, wann der Hunger gestillt ist und nur noch der Appetit befriedigt werden will.

Oder man nimmt bewusster wahr, welche Situationen einem selber gut tun, und so mehr von diesen tun und die “unguten” Situationen vermeiden. Vielleicht durch Verlassen und Vermeiden dieser Situationen, vielleicht durch Ändern der Komponenten der jeweiligen Situation. Ein Beispiel wäre hier z.B. eine Arbeitssituation: hier wäre eine Option, mit dem Chef, den Kollegen oder anderen Beteiligten zu sprechen um so bei diesen ein Veränderung herbei zu führen. Eine andere Option wäre es, selber zu lernen, die Situation zwar im Außen so zu belassen, aber sie im Inneren nicht mehr als so stressig oder energiezehrend zu empfinden. Und natürlich ist es vielleicht auch eine Option, diesen Job zu kündigen und so die ganze Situation als Ganzes zu verlassen.

Kein “Aushalten”!

So ist der Sinn des Prinzips der Achtsamkeit, sei es als Achtsamkeitsmeditation oder Achtsamkeitsübungen keinesfalls ein Üben im “Aushalten von stressigen Situationen” sondern das Erkennen, welche Handlungsmöglichkeit in diesem Moment oder diesen Situationen das Beste wäre. Um so vom passiven Erleiden oder Erdulden hin zu kraftvollen eigenen Lösungswegen und -möglichkeiten zu kommen und somit hin zum eigenen Handeln! Auch wenn es also beim Erlernen von Achtsamkeit so scheint, nur “herum zu sitzen”, “herum zu spazieren” oder “langsame Bewegungen” zu machen, so sind die Auswirkungen der Praxis im Alltag oftmals sehr aktiv, konsequent und schnell. Schlicht und einfach, weil es plötzlich “klar ist”, was zu tun ist, ohne großes Zögern und Nachdenken. Das zeigt sich auch darin, dass z.B. ein wichtiger Teil der Ausbildung der japanischen Samurai das Üben der Zen-Meditation war … die die japanische Form der Achtsamkeitsmeditation darstellt.

 

Jetzt möchte ich etwas für mich tun!

 

Das Prinzip der Achtsamkeit

Das Prinzip der Achtsamkeit wird vielleicht am Treffendsten beschrieben durch die bekannte Weisheit:

“Möge ich die Kraft haben, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann –
und die Gelassenheit, die Dinge hin zu nehmen, die ich nicht ändern kann –
und die Weisheit, das Eine vom Anderen unterscheiden zu können.”

Wie können Sie Achtsamkeit in Köln lernen?

Das Prinzip der Achtsamkeit können Sie in der Praxis für Achtsamkeit Köln für sich auf verschiedenste Weisen lernen und nutzen:

  • Unser Achtsamkeitstraining Komplett vermittelt Ihnen umfassend das Thema Achtsamkeit inklusive eines vollen Tags der Achtsamkeit.
  • Der Kompaktkurs Achtsamkeit vermittelt Ihnen die wichtigsten Inhalte dieses vollen Kurses innerhalb von zehn Tagen.
  • Möchten Sie jedoch nur eine Auswahl von Achtsamkeitsübungen in der Tiefe kennen lernen, so können Sie dies in einem persönlich auf Sie zugeschnittenen individuellen Achtsamkeitstraining.
  • Sollten Sie jedoch ein persönliches privates oder berufliches Anliegen, wie z.B. einen Konflikt, eine Belastung oder ein anderes Problem lösen wollen, so kann Sie hier unser lösungsorientiertes Achtsamkeitscoaching unterstützen.

Sprechen Sie uns einfach an – wir werden sicher einen Weg finden, sodass Sie die wertvollen Inhalte für sich erlernen können.

Vielleicht haben Ihnen diese ersten kurzen Informationen zum Thema „Achtsamkeit in Köln“ schon weiter geholfen. Möchten Sie mehr darüber wissen, wie Ihre Praxis für Achtsamkeit Köln Sie bei Ihrem vielleicht auch individuellen Thema unterstützen kann? Dann rufen Sie einfach an unter 0221/ 2043-3893 oder senden Sie uns eine kurze Nachricht, sodass wir ins Gespräch kommen.

Ihr

Ralf Rosenbaum

MBSR und Achtsamkeit Köln
– MBSR-Lehrer
– Achtsamkeitstrainer
– Heilpraktiker (Psychotherapie)